stallkamp news und termine

20.07.2020 - Biogasanlage verwertete Gülle und andere Abfälle zu Biomethan

Die dänische Energiefirma Naturbiogas Sode errichtet eine Biogasanlage zur Verwertung von 264.000 Tonnen Biomasse jährlich. Stallkamp liefert für diese Anlage drei Hochfermenter sowie einen zusätzlichen Lagerbehälter aus Edelstahl. 

Input der Biogasanlage

Um eine jährliche Biomasse von 264.000 Tonnen zu erreichen, sind täglich gut 700 Tonnen Substrat erforderlich. Diese setzen sich aus ca. 50% Gülleeinsatz und 40% Feststoffe sowie 10% Glyzerin zusammen. Bei der Gülle handelt es sich mehrheitlich um Schweinegülle. Zu den Feststoffen zählen Abfälle aus der Produktion von Olivenöl und Seife, Hühnermist, Tiefstreu, Gras und Mais. Eingetragen wird die Biomasse mit einem Schubboden mit Flüssigkeitseintrag, um insbesondere die Feststoffe für die Vergärung anzumischen. 

Vergärung in Edelstahlfermentern

Die Fermentationsstrecke umfasst neben den gewöhnlichen Biogasfermentern auch drei Hochfermenter aus Edelstahl. Diese fassen jeweils knapp 9.000m³ Volumen, bei einer Höhe von ca. 20m. Dabei handelt es sich um zentralgerührte Hochfermenter, die ständig gerührt werden und jeden Bereich des Behälters in Bewegung halten. Die Verweildauer der Biomasse liegt bei ca. 2 Monaten. 

Die Edelstahlfermenter haben den Vorteil, dass Sie langlebig und robust sind. Es sind nur geringe Instandsetzungsarbeiten zu erwarten. Die Biogasfermenter verfügen über ein Edelstahldach, durch welches das zentrale Rührsystem eingebaut wird. Für die Montage werden einzelne Edelstahlbleche verschraubt und ringweise mithilfe von Hubstützen angehoben. 

Output

Die geplante Biogasproduktion beläuft sich auf ca. 17.600m³ Biomethan pro Jahr. Stündlich ergibt das eine Biogasproduktion von ca. 3.600m³, die dann in gut 2.000m³ Biomethan umgewandelt werden. Die Anlage erreicht in etwa 66m³ Biomethan pro Tonne eingesetzter Biomasse. 

Zusätzlicher Lagertank

Für die temperierte Lagerung des Glyzerins wird ein zusätzlicher Lagertank mit Heizung und Isolierung errichtet. Dieser kann ca. 500m³ Glyzerin lagern und ist ebenfalls mit einem Edelstahldach ausgestattet. Zur Durchmischung wird ein Tauchmotor-Rührwerk aus Volledelstahl eingebaut. Weitere Anbauteile wie eine Dachluke, Wanddurchführungen und ein Mannloch sind ebenfalls eingeplant. 

 

 

Diese Website verwendet Cookies, um alle Funktionen des Angebots zu gewährleisten. Für weitere Informationen, lesen Sie bitte unsere Datenschutzhinweise. Um unser Angebot nutzen zu können, willigen Sie bitte der Nutzung von Cookies mit einem Klick auf den "Akzeptieren"-Button ein.