Leistungsstarke Separatoren für Biogasanlagen

Damit sich die Gärreste-Separation in Ihrer Biogasanlage wirklich lohnt, benötigen Sie einen leistungsstarken, wartungsfreundlichen Separator. Dieses Fallbeispiel aus Bayern zeigt, wie Sie mit dem Pressschneckenseparator PSS 5.5-550 von Stallkamp Zeit und Geld sparen. Das robuste Kraftpaket aus Edelstahl erreicht gute TS-Gehalte und vor allem eine hohe Durchsatzleistung. Es ist in nur zwei Schritten einsatzbereit und besonders einfach zu warten.

Funktionsweise

Beim PSS 5.5-550 wird die Trennung der festen von der flüssigen Phase mithilfe einer Pressschnecke erreicht, die in einem Sieb arbeitet. Je weiter die Schnecke die Gärreste nach vorne drückt, desto mehr Flüssigkeit wird abgepresst. Dadurch wird am Ende der Pressschnecke ein Feststoffkuchen gebildet, der am Auswurf herausfällt.

Gegendruck hydraulisch einstellbar

Wie trocken abgepresst werden soll, kann über eine hydraulische Handpumpe individuell eingestellt werden. Denn der hydraulische Kegelkopf übt Druck auf den Feststoffkuchen aus und steuert somit den Trockenheitsgrad. Dieser kann im laufenden Betrieb problemlos verändert werden und ist dank der Manometeranzeige reproduzierbar. Einen Eindruck von TS-Gehalt und Durchsatzleistung vermittelt das folgende Video:

Rückführung der Flüssigphase schont Geldbeutel 

Um den regelmäßigen, schnellen Betrieb zu ermöglichen, wurde der Pressschneckenseparator auf einer Betonmauer montiert. Das separierte Material wird auf der Betonplatte gesammelt, bis eine ausreichende Transportmasse erreicht ist. Die erhöhte Montage des Separators ermöglicht zudem – ganz ohne Pumpe per einfachem Auslauf – die Rückführung der flüssigen Phase in den Fermenter. Das führt zur Verbesserung der Fermentierung und senkt den TS-Gehalt. Die Rührleistung kann dadurch etwas heruntergefahren werden und sowohl Geldbeutel als auch die Umwelt werden geschont.

Jederzeit einsatzbereit

Nach Anschluss der Gülleschläuche reicht ein Knopfdruck und schon füttert die Drehkolbenpumpe D-SW 70 den Separator. Durch die Steuerungseinheit (optional) ist die Einsatzbereitschaft jederzeit gegeben. Die Bedienung ist kinderleicht: Der Separator wird nach dem Einschalten der Förderpumpe einfach hinzugeschaltet.

Langlebigkeit der Pumpe erhöhen

Der Separator auf dieser Referenzanlage ist neben der Zuführpumpe noch mit einem Vorlagebehälter ausgestattet. Außerdem wurde ein Schneidfilter mit gehärteten Schneiden installiert, der die Pumpe vor Störstoffen schützt und so deren ohnehin schon große Langlebigkeit weiter verbessert. Lange Fasern und dünne Störstoffe werden zerkleinert, während Stöcke, Steine etc. gefiltert und in einen Auffangkasten befördert werden. Dieser ist mit großen Öffnungsklappen ausgestattet und somit leicht zu entleeren.

Einfach zu warten

Die beiden Hauptverschleißteile eines Separators sind die Pressschnecke und das Sieb, da sie permanent dem erzeugten Druck standhalten müssen. Doch selbst die Wartung ist durch den klappbaren Kegelkopf leicht zu händeln. Das folgende Video zeigt den Vorgang bei einem Stallkamp Separator PSS 4-550 nach 10.000 Betriebsstunden!


Sie möchten mehr über die Separationsanlagen von Stallkamp erfahren? Dann kontaktieren Sie unsere Spezialisten oder nutzen Sie unser Kontaktformular!

Baden-Württemberg Klaus Ascher +49 7333 954122
Bayern Jürgen Weichenmeier +49 8867 9198870
Brandenburg Detlef Bliefert +49 38797 74111
Hessen Wolfgang Wetterau +49 5656 1609
Niedersachsen, Bremen, Hamburg Bernhard Glins +49 4443 966622
Nordrhein-Westfalen Denis Kolender +49 2590 939950
Rheinland-Pfalz, Saarland Norbert Gierten +49 6551 985025
Sachsen-Anhalt, Sachsen Hagen Fritsch +49 35386 23185
Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg Udo Großblotekamp +49 4443 966653
Thüringen Andrej Sammer Werksvertretung +49 36427 79311

 

Technische Daten

Pressschnecken-Separator PSS 5.5-550
Drehkolbenpumpe D-SW 70 Saugseite
Vorlagebehälter mit Schwimmerschalter
Steuerung Mobile Einheit

Standort

Bayern, Deutschland

 

 

 

 

 

Diese Website verwendet Cookies, um alle Funktionen des Angebots zu gewährleisten. Für weitere Informationen, lesen Sie bitte unsere Datenschutzhinweise. Um unser Angebot nutzen zu können, willigen Sie bitte der Nutzung von Cookies mit einem Klick auf den "Akzeptieren"-Button ein.
mehr Informationen Akzeptieren